Motorrad (nur WKZ 003)

Ein Motorrad ist für viele Menschen nicht nur ein schnelles und flexibles Fortbewegungsmittel. Es ist auch Lebenskultur, Luxus und Vergnügen. Die kühle Eleganz eines Motorrads und die Stärke der Beschleunigung stellen Werte dar, die die Anschaffungskosten häufig bei weitem überwiegen. Aufgrund der erheblichen Beschleunigung und der eingeschränkten Lenkfähigkeit können Unfälle jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden. Eine Versicherung ist daher zwingend notwendig, um im Schadensfall eine finanzielle Absicherung gegenüber Dritten, je nach Tarif aber auch für sich selbst, zu besitzen.

Sollten Sie Ihr Motorrad nicht über das gesamte Jahr nutzen, werden Sie vermutlich ein Saisonkennzeichen besitzen. Ist dies der Fall, brauchen Sie für Ihre Motorrad keine ganzjährige Motorradversicherung zu erwerben. Es ist möglich, für Ihr Motorrad eine Motorradversicherung abzuschließen, die die Nutzung Ihres Fahrzeuges während einer Saison berücksichtigt. Dies ist sinnvoll, da eine Motorradversicherung in der Regel preisgünstiger wird, wenn das Motorrad nur in einer bestimmten Saison genutzt wird. Ein Saisonkennzeichen kennzeichnet sich in der Regel dadurch, dass das Saisonkennzeichen auf eine bestimmte Anzahl von Monaten beschränkt ist. Wenn Sie beispielsweise ausschließlich im Sommer fahren, ist ein Saisonkennzeichen eine gute Wahl.